Domino´s 22min Challenge

– Einlöse- und Teilnahmebedingungen

 

Bei der Domino´s 22 min. Challenge (22 min Challenge) handelt es sich um eine Kampagne, welche den Erhalt des bestellten Produktes durch Auslieferung innerhalb einer Zeitspanne von 22 Minuten garantieren soll. Kann diese Garantie gegenüber dem Kunden nicht eingehalten werden, bekommt der Kunde hierfür eine Kompensation in Form eines Gutscheines (Vouchers), dessen Wert von Domino’s nach eigenem Ermessen festgesetzt wird.
Diese Einlöse- und Teilnahmebedingungen beschreiben, wie sich die fragliche Lieferzeit berechnet, wie Kunden diese Lieferzeit überprüfen können und wiDie 22min Challenge gilt in der Zeit vom 20.09.2020 bis zum 26.09.2021 für Bestellungen die online über den Webshop www.dominos.de oder die Domino´s App getätigt wurden. Danach endet die Aktion, ohne dass es einer weiteren Mitteilung seitens Domino’s bedarf.

 

1. NICHT TEILNEHMENDE STORES
Die 22 Minuten Challenge gilt nur in teilnehmenden Stores. Ob ein Store nicht teilnimmt, kann der Kunde hier einsehen.

2. ÜBERPRÜFUNG DER LIEFERZEIT DURCH DEN KUNDEN
Auf der Website 22 Minuten Challenge kann der Kunde auf Basis der Ermittlungen in vorstehender Ziffer 2. selbstständig überprüfen, ob seine Lieferung verspätet war und ob er zum Erhalt eines Gutscheines/Vouchers für eine Gratis-Pizza zur Einlösung in dem teilnehmenden und für die Ausführung der Bestellung zuständigen Domino’s Store berechtig ist. Die Überprüfung ist während des Kampagnenzeitraums (20.09.2021 bis 26.09.2021) möglich, längstens jedoch bis zum Ablauf des 03.10.2021.
Hierfür gibt der Kunde im entsprechenden Feld seine für die entsprechende Bestellung gültige Bestellnummer ein. Diese findet er auf seiner Bestellbestätigung, sowie auf dem Kundenbeleg. Das System prüft, ob die Bestellung innerhalb der garantierten 22 Minuten geliefert wurde oder ob sie verspätet war, wobei die Grundlage hierfür die gemäß nachstehender Ziffer 3. errechnete Lieferzeit ist. In Fällen, in denen die Bestellung laut systeminterner Berechnung nicht verspätet war, oder das entsprechende Lieferdatum außerhalb des Kampagnenzeitraumes liegt, die Bestellnummer nicht gefunden oder zugeordnet werden konnte (beispielsweise auf Grund eines Tippfehlers), der für die Ausführung der entsprechenden Bestellung zuständige Domino’s Store nicht an der Kampagne teilnimmt, oder hat der Kunde den Gutschein/Voucher bereits per E-Mail erhalten hat, erhält der Kunde im Rahmen der Überprüfung seiner Bestellung eine entsprechende Information.
War die Bestellung laut systeminterner Berechnung verspätet, so kann der Kunde sich den Gutschein/Voucher per Mail zusenden lassen. Hierzu wird die vom Kunden bei der überprüften Bestellung angegebene E-Mailadresse verwendet. Die Eingabe einer abweichenden E-Mailadresse, bzw. ein Versand des Gutscheins/Vouchers an eine solche ist nicht möglich.

3. BERECHNUNG DER LIEFERZEIT
a) Für die Berechnung der Lieferzeit von sog. „Sofort“-Bestellungen gelten die folgenden Grundsätze: Die Berechnung der Lieferzeit beginnt ab dem Moment, in dem die Bestellung in unserem Webshop unter www.dominos.de oder in unserer App getätigt und an den für die Ausführung der jeweiligen Bestellung zuständigen Domino’s Store erfolgreich übermittelt wurde, die genau erfasste Uhrzeit wird dem Kunden zusammen mit den weiteren vertragsrelevanten Informationen in der Bestellbestätigung per E-Mail mitgeteilt.
Dann folgt eine automatische Berechnung der für die entsprechende Bestellung des Kunden relevanten Lieferzeit im Rahmen des Domino´s internen Systems, in welche folgende Faktoren einfließen:

  • 1. Der Zeitpunkt, in welchem der Lieferfahrer den Store mit der zu liefernden Bestellung verlässt;

  • 2. Mittels einer Navigationssoftware wird die Fahrzeit zwischen dem teilnehmenden Store und der vom Kunden angegebenen Lieferadresse unter Einberechnung der aktuellen Verkehrslage berechnet;

  • 3. Es wird eine systemseitig ermittelte, pauschale sog. Laufzeit vom abgestellten Lieferfahrzeug bis zur vom Kunden angegeben Lieferadresse, also dessen Wohnungstür, oder sonstigem Übergabeort, angenommen, wobei es insoweit dann nicht auf die tatsächliche Zeit ankommt, die der Fahrer vom Fahrzeug zum Lieferort benötigt.

Die Summe aus 2. und 3. wird als Zeitwert zu 1. addiert und ergibt dann die systemseitig errechnete gesamte Auslieferungszeit für die entsprechende Bestellung, welche insoweit von der realen Lieferzeit abweichen kann. Diese Auslieferungszeit wird zu der Zubereitungszeit addiert, welche mit der Abgabe der Bestellung des Kunden im Webshop oder per App und erfolgreicher Übermittlung an den für die Durchführung der Bestellung zuständigen Domino’s Store beginnt und mit dem Verlassen des Lieferfahrers des zuständigen und teilnehmenden Stores zum Zwecke der Auslieferung endet.

Liegt die Summe von Zubereitungszeit und berechneter Auslieferungszeit insgesamt über 22 Minuten, so gilt die Lieferung als verspätet und der Kunde ist berechtigt einen Gutschein/Voucher für eine Gratis-Pizza zur Einlösung in dem teilnehmenden und für die Ausführung der Bestellung zuständigen Domino’s Store zu erhalten.

b) Für die Berechnung von sog. „Termin“-Bestellungen gelten die folgenden Grundsätze: Berechnungsgrundlage und Beginn des für die Berechnung der Lieferzeit relevanten Zeitpunktes ist hier die vom Kunden als Wunschliefertermin angegebene Uhrzeit. Die Berechnung der systemseitig berechneten Auslieferungszeit erfolgt ansonsten wie unter vorstehender Ziffer 3. a) beschrieben.
Weicht die so berechnete Auslieferungszeit um mehr als 22 Minuten von dem Wunschliefertermin des Kunden ab, so ist dieser berechtigt, einen Gutschein/Voucher für eine Gratis-Pizza zur Einlösung in dem teilnehmenden und für die Ausführung der Bestellung zuständigen Domino’s Store zu erhalten.


4.EINLÖSEN DER GUTSCHEINE/VOUCHER
Der Gutschein/Voucher kann nur bei einem teilnehmenden und für die Durchführung der entsprechenden Bestellung zuständigen Domino’s Store eingelöst werden. Der Gutschein/Voucher gilt alleinig für eine Gratis-Pizza der Größe Classic oder Medium, ausgenommen individuelle Pizzen oder Cheesy Crust (Gratispizza). Der Gutschein/Voucher ist ausschließlich online im Webshop unter www.dominos.deoder in unserer Domino’s App einlösbar. Im Rahmen des Bestellvorganges kann der Kunde bei Eingabe des entsprechenden Codes vor Absendung der Bestellung erkennen, ob sein Gutschein/Voucher in dem zuständigen Domino’s Store einlösbar ist. Es gilt der Mindestbestellwert des entsprechenden Stores. Der Gutschein/Voucher kann nur einmalig eingesetzt werden. Der Voucher ist für einen Zeitraum von vier Wochen ab Zustellung, längstens jedoch bis zum Ablauf des 24.10.2021 gültig und nur in der Zeit vom 20.09.2021 bis zum 24.10.2021 einlösbar. Spätestens mit Ablauf des 24.10.2021 verfällt der entsprechende Gutschein/Voucher, bzw. verfallen die entsprechenden Codes.

Die Einlösung des Gutscheins/Vouchers erfolgt bei, bzw. durch den jeweils für die Durchführung der entsprechenden Bestellung lokal zuständigen und an der Kampagne teilnehmenden Domino’s Store. Dieser wird, sofern er an der Kampagne teilnimmt, im Falle der Ausgabe des Gutscheins/Vouchers alleiniger Vertragspartner des Kunden. Die Domino´s Pizza Deutschland GmbH ist lediglich für die Ausstellung eines Gutscheins/Vouchers verantwortlich.
Eine Barauszahlung, Gutschrift oder Umwandlung des Gutscheins/Vouchers ist nicht möglich.

 

5. BEENDIGUNG/AUSSETZUNG DER KAMPAGNE 22min CHALLENGE
Die Domino´s Pizza Deutschland GmbH behält sich das Recht vor, diese Kampagne „22min Challenge“ zu jeder Zeit ohne Vorankündigung und ohne Angabe von Gründen und ohne Ausgabe weiterer Gutscheine/Voucher an dem betreffenden Tag auszusetzen oder zu beenden. Von dieser Möglichkeit macht die Domino´s Pizza Deutschland GmbH insbesondere Gebrauch, wenn aus rechtlichen oder technischen Gründen eine ordnungsgemäße Durchführung der Kampagne 22min Challenge untersagt ist oder nicht gewährleistet werden kann.Etwaige bis zum Zeitpunkt einer solchen Beendigung der Kampagne ausgegebene Gutscheine/Voucher behalten Ihre Gültigkeit und sind innerhalb des Zeitraumes der Kampagne weiterhin einlösbar.

6. DATENSCHUTZ

a) Um dem Kunden den Voucher zukommen lassen zu können, müssen wir bestimmte personenbezogene Daten verarbeiten.
b) Die Art der von uns verarbeiteten persönlichen Informationen und Daten, einschließlich der Informationen darüber, wie wir diese persönlichen Informationen und Daten verwenden und weitergeben, ist in unserer Datenschutzrichtlinie aufgeführt.

7. HAFTUNGSAUSSCHLUSS
Soweit gesetzlich zulässig, haftet die Domino’s Pizza Deutschland GmbH (einschließlich ihrer Geschäftsführer, leitenden Angestellten, Auftragnehmer, Mitarbeiter, Lieferanten und verbundenen Unternehmen) nicht für Ansprüche, entgangenen Gewinn, Geschäfts- oder Firmenwert, direkte oder indirekte Schäden oder Folgeschäden (Verluste), die ihnen im Zusammenhang mit der Domino´s 22min Challenge entstanden sind.Die Domino’s Pizza Deutschland GmbH haftet weiterhin nicht für die ordnungsgemäße Aus- und Durchführung der jeweils durch den Kunden getätigten Bestellung, sowie für die ordnungsgemäße Vertragserfüllung durch den jeweiligen Domino’s Pizza Betrieb. Dies gilt nicht im Falle von Bestellungen in von der Domino’s Deutschland GmbH selbst betrieben Domino’s Stores.
Die Domino’s Pizza Deutschland GmbH haftet weiterhin nicht für die tatsächliche Einlösung/Akzeptanz des entsprechenden Gutscheins/Vouchers durch den jeweils zuständigen Domino’s Pizza Store, bzw. dessen Betreiber:in als selbständige/r Unternehmer:in. Dies gilt nicht im Falle von Bestellungen in von der Domino’s Deutschland GmbH selbst betrieben Domino’s Stores. /p>

8. ALLGEMEINES
a) Diese Einlöse- und Teilnahmebedingungen unterliegen dem deutschen Recht. Gerichtsstand im Falle von Streitigkeiten ist, sofern gesetzlich zulässig, Hamburg.b) Ungültige oder nicht durchsetzbare Bestimmungen dieser Bedingungen berühren nicht die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen dieser Bedingungen, die in vollem Umfang in Kraft bleiben.